{Daßler} Software & Application Development

Selbstentfremdung: Wie der Mensch zum Mitläufer wird

Lesezeit: ~ 1 Minute(n), 59 Sekunde(n) / de

Einsteigen möchte ich mit 2 Thesen zum folgenden Video:

  1. Demokratie kann man äußerlich nicht verordnen, sondern das Demokratieverständnis muss innerlich entstehen.
  2. Frei zu sein, bedeutet nicht süchtig zu sein. Wer also eine Ersatzbefriedigung benötigt, ist nicht frei in seinem Handeln.

Da viele Menschen nun selbstentfremdet durch deren Erziehung geworden sind, wurde die Basis des Konsumenten gelegt. Psychologisch wurde den Frauen eingeredet (*), sie wären nur etwas wert, wenn Sie sich durch Lohnarbeit definieren würden. Dieses Szenario wurde als Gleichberechtigung zu den Männern verkauft und hat dazu geführt, dass eine Entfremdung der Mutter-Kind-Beziehung überhaupt erst stattfinden konnte. Diese Gleichberechtigung wurde so stark in die Köpfe gepflanzt, dass viele Menschen Schnappatmung bekommen, wenn man die Situation der damaligen Hausfrauen anspricht. Wenn man sich mal von dem altertümlichen Bild lösen kann und eingesteht, dass diese Hausfrauen-Rolle ebenso von Männern übernommen werden kann und nicht gleichbedeutend mit der Tatsache sein muss, dass diese Rolle nur das Kochen, Putzen und Einkaufen zu erledigen hat, kann man auch wieder vernünftig über Kinderbetreuung reden. Im Grunde ist diese Rolle viel mehr gleichzusetzen mit der Funktion eines Kleinunternehmens, wo alle Teilbereiche von Planung, Organisation, Beschaffung, Durchführung bishin zur Fortbildung und des Coachings abgedeckt sind.

Mitläufer innerhalb dieses Systems zu sein, bedeutet Täter zu sein! Deshalb setzt euch bitte mit den Erkenntnissen einer kritischen Minderheit der Psychologen, Philosopen und Hirnforscher auseinander und versucht die oben gesagten Aspekte zu erschließen. Nur so kann man diese Gesellschaft in etwas besseres transformieren.

Schritte dahin, sind in meinen Augen das Lösen vom Arbeitszwang und der gesunde Umgang mit der Gleichberechtigung innerhalb der Geschlechterrollen: Hier ist mittlerweile alles möglich und viele Männer/Väter können sich die Haushalts-Rolle vorstellen. Mit Einführung eines BGEs kann die Abschaffung des Arbeitszwangs Wirklichkeit werden, wenn dieses eine grundlegende finanzielle Absicherung ermöglicht, sodass man auch mal NEIN zur Lohnarbeit sagen kann. Ein schlagartiger Arbeitsstillstand wird dadurch nicht erfolgen. Wer das Video verstanden hat, weiß nun, dass viele Menschen die psychologische Selbstentfremdung besitzen, sich über Arbeit und Tätigkeit zu definieren. Andere haben dann endlich Zeit, über die Neudefinition der Begriffe Arbeit/Lohnarbeit praktisch zu entscheiden.

*) Hier empfehle ich die Arte-Doku “Edward Bernays und die Wissenschaft der Meinungsmache”, wo über die psychologischen Ansätze zur Steuerung des Massenverhaltens berichtet wird, welche eine konsumorientierte Entwicklung innerhalb der Gesellschaft erst ermöglicht haben. Edward Bernays ist der Neffe von Siegmund Freud gewesen und hat auf dessen psychologische Erkenntnissen aufgebaut.

Kurze Zusammenfassung zu Edward Bernays:

Artikel teilen

Facebook Printing

Software​entwicklung


Enwicklung von Crossplatform Apps für iOS / Android, dynamische und ansprechende Websites via Django / Python und Bootstrap, Automatisierung von Workflows via Scripting. Berücksichtigung der Philosophie von Open-Source und Nachhaltigkeit.

Open-Source


Ich finde, dass uns das Internet zu einem Meilenstein beim Teilen von Wissen und Inhalten verholfen hat. Diese Dinge sollten meiner Meinung nach frei zugänglich sein und das Copyright aufgehoben werden. Ein wichtiges Anliegen von mir ist deshalb die freie Bereitstellung meines Wissens in der Hoffnung, andere schließen sich dem Open-Source Gedanken ebenso an und verhelfen uns dabei auf die nächste Evolutionsstufe!

Blogging


Das Leben ist weder Schwarz noch Weiß, sondern sehr facettenreich. Ich versuche mehrere dieser Facetten als übergreifendes Ganzes zu betrachten. Deshalb finden sich in meinen Blogs Themen zu Selbständigkeit, Technik, Natur und Philosophie.
Zum Anfang