{Daßler} Software & Application Development

Über mich

Selfmade-Man, Naturliebhaber, Philosoph

 

Am Anfang eines Kennenlernens steht immer die Frage im Raum, was für ein Mensch der Andere denn sei und ob ich zu diesem Vertrauen aufbauen kann. Letzteres ist wichtig für gesunde zwischenmenschliche Beziehungen und setzt eine gewisse Ehrlichkeit und Authentizität beider Seiten voraus. Das sind übrigens Eigenschaften, die man nicht kaufen kann und diese werden in unserer Gesellschaft gern unterschätzt.

Ich bin im Jahr 1981 geboren und hatte das Glück in einem behüteten Eltern- und Großelternhaus aufwachsen zu können. Mehrere Generationen unter einem Dach bedeuten zwar auch öfters Reibereien zwischen den Bewohnern, fördern aber auch ein breiteres Spektrum an Erfahrungen über mehrere Jahrzehnte. Aus heutiger Sichtweise bin ich sehr dankbar für diese glücklichen Umstände.

Nach Abschluss meines Abiturs und Beendigung meines 11monatigen Zivildienstes - ich hatte mich bewusst gegen den Dienst an der Waffe entschieden - begann ich mein Studium an der Westsächsischen Hochschule in Zwickau (WHZ). Die gewählte Studienrichtung entsprach meinem damaligen Hobby und so wurde mir im August 2006 mit dem Titel Diplom-Informatiker (FH) offiziell bestätigt, in diesem umfassenden technischen Gebiet mein Unwesen treiben zu dürfen. Mal ganz davon abgesehen, dass ich entgegen vieler politischer und unternehmerischer Meinungen die Auffassung vertrete, dass man nicht unbedingt einen offiziellen Abschluss erreichen muss, um anerkannt auf einem Gebiet zu sein. Wie heißt es so schön: "Ein guter Abschluss zeugt nicht von außergewöhnlicher Intelligenz, sondern von guter Anpassungsfähigkeit!". Auch wenn eine Anpassungsfähigkeit durchaus als Intelligenz eingestuft werden darf, hat diese rein von der Evolution her in diesem Zusammenhang eine andere Bedeutung.

 

Bisherige berufliche Laufbahn

Da es (leider) immer noch unternehmerischer Brauch ist, einen kurzen Abriss über die berufliche Laufbahn des Anderen zu haben, um sich ein Bild von seinen Fertigkeiten zu machen, gibt es hier eine kurze Zusammenfassung:

  • 07/2016 - 12/2017: IT-Mitarbeiter an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut (Referenz)
  • 11/2011 - 02/2015: Systemexperte für Fertigungssteuerung und -logistik bei Infineon Technologies Dresden GmbH (Referenz)
  • 10/2008 - 11/2011: Softwareentwickler für Automatisierung- und Produktionssteuerungssysteme bei AIS Automation Dresden GmbH (Referenz)
  • 08/2006 - 10/2008: Systemingenieur bei DIS AG IT Dresden, eingesetzt für Fertigungssteuerung und -logistik bei Infineon Technologies Dresden GmbH (Referenz)

 

Ich habe also viele praktische Kenntnisse in der Fertigungssteuerung bei Halbleiterunternehmen gesammelt, habe bei der Robotisierung von Fabriken mitgewirkt und international gesehen, was bis 2015 auf diesem Gebiet möglich gewesen ist. Die Tatsache, dass immer mehr Menschen in der Fertigung überflüssig werden, ist einerseits wünschenswert, aber andererseits führt das bei dem politischen und unternehmerischen Unwillen die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen anzupassen, bei mir zu innerlichen Spannungen. Deshalb hatte ich mich danach für den Bildungssektor entschieden und wollte dort auf die zukünftigen Generationen Einfluss nehmen, was aber auch gar nicht gewollt scheint, da hier die Politik und Unternehmen eine sehr große Einflussnahme auf die Ausgestaltung der Lehrpläne ausüben. Zu meiner Studienzeit war das gefühlt noch nicht so extrem.

 

Wo soll's hingehen

Wie ich oben schon geschrieben habe, lege ich Wert auf Authentizität, weshalb ich mich auch nicht im Berufsleben verstellen werde. Ich habe mich nach meinen beruflichen Exkursen nun dazu entschieden, es als Selbständiger im Bereich Softwareentwicklung zu versuchen. Natürlich bin ich nicht besser als andere Entwickler, aber das ist auch gar nicht mein Ziel. Mit meinen teilweise ideologischen Ansichten, der Mensch sei vom Grunde her weder gut noch böse, sondern nur durch die Anpassung an seine aktuelle Umgebung tendenziell dazu geneigt, von Außen betrachtet den ein oder anderen Pfad zu wählen, verfolge ich die Absicht des Vorlebens. Ich möchte Mitmenschen ermutigen, sich den gesellschaftlichen Umbrüchen zu stellen, welche durch die zunehmende Schnelllebigkeit (*) und den fast religiösen Fanatismus des materiellen Glaubens entstanden sind. Ich habe beschlossen, aus dem Hamsterrad auszubrechen und einen gesunden Minimalismus zu leben, welcher mir mehr Zeit für meine Gesundheit und meine Mitmenschen bietet, außerdem die natürlichen Ressourcen und die Umwelt schont. Denn wir sollten wieder mehr auf nachfolgende Generationen Rücksicht nehmen und die Erde als ganzen Organismus verstehen. Mit diesem Schritt in die Selbständigkeit ist auch der Schritt in die Eigenverantwortung verbunden. Wir brauchen heutzutage mehr verantwortungsbewusste Menschen, auch um die kommenden gesellschaftlichen Fragen zu lösen!

 

*) Die Schnelllebigkeit unserer heutigen Zeit findet meiner Meinung nach ihren Ursprung in der Exponentialfunktion, welche unserem westlichen Finanzsystem innewohnt (Zins und Zinseszins, sowie Geldschöpfung aus dem Nichts). Neben Tipps zum Weg in (m)eine Selbständigkeit, werde ich deshalb immer wieder ein paar Informationen zu Alternativen in meinem Blog-Bereich geben. So, stay tuned!

Software​entwicklung


Enwicklung von Crossplatform Apps für iOS / Android via Xamarin.Forms, dynamische und ansprechende Websites via Django / Python und Bootstrap, Automatisierung von Workflows via Scripting. Berücksichtigung der Philosophie von Open-Source und Nachhaltigkeit.

Open-Source


Ich finde, dass uns das Internet zu einem Meilenstein beim Teilen von Wissen und Inhalten verholfen hat. Diese Dinge sollten meiner Meinung nach frei zugänglich sein und das Copyright aufgehoben werden. Ein wichtiges Anliegen von mir ist deshalb die freie Bereitstellung meines Wissens in der Hoffnung, andere schließen sich dem Open-Source Gedanken ebenso an und verhelfen uns dabei auf die nächste Evolutionsstufe!

Blogging


Das Leben ist weder Schwarz noch Weiß, sondern sehr facettenreich. Ich versuche mehrere dieser Facetten als übergreifendes Ganzes zu betrachten. Deshalb finden sich in meinen Blogs Themen zu Selbständigkeit, Technik, Natur und Philosophie.
Zum Anfang